Dezember 2021


Kesselhaus Winter Stage
mit Joplyn, Alex Mayr, Pano & DJ Clarice
Moderation: Christoph Schrag

Mi
08

20:00
Kesselhaus
Konzert

Die zweite Ausgabe der KESSELHAUS WINTER STAGE geht an den Start: Am Mittwoch, dem 8. Dezember 2021, präsentiert das Kesselhaus-Team wieder drei Live-Acts, die es unbedingt zu entdecken gilt. Mit dabei sind JOPLYN, ALEX MAYR und PANO. Ausgesucht wurden die jungen Musiker*innen vom Team selbst. Dabei treffen persönliche Geschichten auf den professionellen Blick. DJ CLARICE begleitet den Abend elegant an den Turntables, mit einem Mix aus Funk, French Chansons, Pop Classics und Soul. CHRISTOPH SCHRAG, bekannter Moderator der Radiowelle Fritz vom RBB, führt mit viel Charme und Wortwitz durch den Konzertabend.

Freut euch auf einen abwechslungsreichen Abend. Sichert euch Tickets für die KESSELHAUS WINTER STAGE. 

JOPLYN

Joplyn ist Songwriterin, Produzentin und Sängerin, sie kommt aus Berlin mit einem internationalen (deutsch, vietnamesisch, kanadisch) Hintergrund.

Ihre Musik lässt sich am besten als mysteriöser, dunkler, futuristischer und gefühlvoller Melodic House und Techno beschreiben, der den eklektischen Sound ihrer Heimatstadt widerspiegelt. Ethnische Melodien kombiniert mit modernen Produktionen, zerbrechliche Vocals gegen schwere Beats.

Lyrisch ist JOPLYNs Musik ein Produkt der Gedichte und Kurzgeschichten, die sie schreibt. Themen wie Identität, Vergänglichkeit und (Neu-)Anfänge sind in ihrem Songwriting sehr präsent. Ein Gefühl von Melancholie und Reflexion, die Einsamkeit, die man spürt, wenn man durch die nicht enden wollenden Straßen Berlins läuft, vorbei an tausenden von Menschen. Ihr Debütalbum heißt PAPPELALLEE. https://www.facebook.com/joplynberlin/

 

ALEX MAYR

Alex Mayr bedient sich kompromisslos aller musikalischen Einflüsse, die ihr Leben prägen. So ist ihr aktuelles Album PARK am Ende genauso vielseitig, wie die unterschiedlichen Einflüsse, mit einer ordentlichen Portion Dreck und Spontanität. Man hört der Platte den konstanten und natürlichen Fluss an, als würde man direkt dem Entstehungsprozess beiwohnen: Der rauschende Straßenverkehr vor Alex’ Haustür oder ihr schön verstimmtes Klavier, ein Räuspern hier, scheppe Gitarren da. Die Gesangstakes sind meist die ersten, die Alex aufgenommen hat. Früher hat sie akribisch und lange am Gesang gefeilt. Jetzt sind die Emotionen, die aus dem Moment heraus entstehen, wichtiger. Jeder Song ist anders erzählt - 70er, Dreampop, Surf, Western, Italo Schlager…Die Texte sind reich an Bildern und oft direkt. PARK ist voller Songs, die wie ein Sehnsuchtsort funktionieren. Kleine Inseln, auf denen man sowohl kurz verschnaufen, träumen, aber auf denen man genauso all seine Wut lassen kann. Es sind Orte, an denen Sehnsucht und Nostalgie eng beieinander liegen, an denen aber vor allem der Moment zählt. http://www.alex-mayr.com/

PANO

2020 hat PANO ihre erste EP „Water“ über Spinnup auf Spotify hochgeladen. Der Song „Oceans“ hat es derweil bereits in die Viral 50 Deutschland Playlist auf Spotify geschafft.

Eine Musikerin mit einer wunderschönen, weichen Stimme und einem warmen Indie-Sound. PANO aka Verona wohnt in Berlin und arbeitete eigentlich als Sozialarbeiterin. Lieder zu schreiben ist für sie „wie kleine Babys, die man großzieht“. Und wenn man dann noch den passenden Support hat, kann man sie irgendwann auf die Welt loslassen. Und diesen Support hat sie durch das Fynn Kliemann-Team und das Label twoFinger Records nun komplett hinter sich. Im Jahr 2020 landete sie auf dem 1. Platz von Fynn Kliemanns Newcomer Contest, der komplett von Kliemanns Community gewählt wurde. Für 2022 steht neben einer Tour auch die Veröffentlichung ihres Debütalbums an. https://www.facebook.com/PanoPanoPanoPanoPano/

 Fotos

Joplyn: Paula Nietner

Alex Mayr: Sarah Ungan

Pano: Pano

 

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Initiative Musik

Weiter ›

Präsentiert von