September 2021


Kesselhaus Summer Stage
Lutz Seiler liest "schrift für blinde riesen", Moderation: Nadja Küchenmeister | Musik: Moritz Krämer

Mi
22

20:00
Palais Dachterrasse
Literatur

Wir wollen Kultur erleben, draußen und unter Menschen sein: Also machen wir eine Kesselhaus-Sommerbühne, die „Kesselhaus Summer Stage“! Im September gehen wir in die Verlängerung – und präsentieren den Besucher*innen Literatur-Veranstaltungen auf dem Dach der KulturBrauerei: Buchvorstellungen mit Talk und Musik.

 

Der Autor Lutz Seiler kehrt nach zwei sehr erfolgreichen Romanen zurück in den Heimathafen der Gedichte: An diesem Abend liest er aus seinem jüngst im Suhrkamp Verlag erschienenen Buch „schrift für blinde riesen“.

Seiler kehrt zurück in die Stimmen der Kindheit, ins Waldstadion, in den »Knochenpark« und zur Frage, wo unser »eignes schmales erdreich ankern kann«. Er entdeckt den »Ahnenapparat« seines vom Uranbergbau geschleiften Heimatdorfes, um dort »seinen Toten« zu lauschen. Er durchstreift die Klangwelt des märkischen Kieferngewölbes und ist unterwegs: immer auf der Suche nach einer »schrift für blinde riesen« und ihrem Blick dorthin, »wo die welt vermutet werden könnte«.

 

Lutz Seiler wurde 1963 in Gera/Thüringen geboren, heute lebt er in Wilhelmshorst bei Berlin und in Stockholm. Für sein Werk erhielt er mehrere Preise, darunter den Ingeborg-Bachmann-Preis, den Bremer Literaturpreis, den Uwe-Johnson-Preis, 2014 den Deutschen Buchpreis und den Preis der Leipziger Buchmesse 2020.

 

Der Singer-Songwriter Moritz Krämer schenkt uns einen seiner raren Solo-Auftritte und neue Lieder. Krämers drittes Solo-Album „Die traurigen Hummer“ erscheint am 01. Oktober. Man kann sich der vordergründigen Schönheit seiner Musik hingeben oder in die Tiefe gehen und sich Gedanken machen. Die Texte beschäftigen sich mit Versagensangst, mit Kindern, Depression, Wut und Gesellschaft und Krämers Lieblingsthema Stadtflucht. Seinem melancholischen Charme, seiner ausschweifenden Musikalität und der Eingängigkeit seiner Lieder verfällt man in jedem Fall!

Die Lyrikerin Nadja Küchenmeister führt durch den Abend.

 

In Kooperation mit dem Haus für Poesie und dem Palais in der Kulturbrauerei

 

 

 

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa durch die Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung im Rahmen der Initiative DRAUSSENSTADT.

 

Der Eintritt ist frei! Aufgrund derzeitiger Corona-Regeln ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte denkt daran, einen 3G-Nachweis vorzulegen. Ein Testzentrum befindet sich auf dem Gelände der KulturBrauerei.

 Fotos:

Lutz Seiler von Keike Steinweg

Moritz Krämer von Max Zerrahn

Weiter ›

Präsentiert von