Februar 2020


Mimi Fiedler "Eigentlich wollte ich mich selbst entfalten"Buchpremiere

Di
04

19:30
Maschinenhaus
Lesung

Ein unterhaltsames Buch auf der Spur der Schwerkraft, das zeigt, was besser wirkt als jede Anti-Faltencreme: Humor und Selbstliebe

Es war ein stinknormaler Montagmorgen, an dem Mimi Fiedler aus der Dusche trat und ihre kleine Tochter sagte: „Mama, du hast ein Loch im Po.“ Nein, es ging nicht um das eine. Die Tochter meinte eine fiese, große Delle – Orangenhaut. Charmant und voller Selbstironie schreibt die beliebte Schauspielerin Mimi Fiedler über Erscheinungen, die ihren Körper seit dem 40. Geburtstag heimsuchen. Von Altersflecken, Hühnerhalsrunzeln, Tränensäcken bis zu verbogenen Zehen lässt die Autorin nichts aus und hat vor allem eine Botschaft: Perfekt war gestern. Das Leben ist schön, und noch schöner, wenn man sich selbst mit einem liebevollen Blick betrachtet.

Mimi Fiedler, geboren 1975, ist ein echtes Multitalent: Schauspielerin, Entertainerin, Autorin, Interior Designerin und Fotografin. Von 2008 bis 2018 war sie als Kriminaltechnikerin im Stuttgarter Tatort zu sehen. In der beliebten RTL-Serie Nachtschwestern begeistert sie als Schwester Nora ein Millionenpublikum. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Kronberg und in München.

„Eigentlich wollte ich mich selbst entfalten“ erscheint am 03. Februar 2020 im Droemer Knaur Verlag

 Foto: imago/Deutzmann

Weiter ›

Präsentiert von