Mi 08
März 2023
20:00
Konzert
Kesselhaus
Ionnalee Als ionnalee (Jonna Lee) mit den Aufnahmen zu Be Here Soon begann, war sie unsicher. Die schwedische Musikerin hat als die rätselhafte iamamiwhoami Karriere gemacht, die zusammen mit dem Co-Autor/Produzenten Claes Björklund und dem Kameramann John Strandh, mit dem sie seit den Anfängen ihres iamamiwhoami-Projekts zusammenarbeitet, eindringlichen audiovisuellen Pop kreiert. Lee ist nicht nur die rätselhafte Stimme von iamamiwhoami, sondern auch Autorin, Produzentin und Regisseurin des visuellen Gegenstücks, das die Welt eines jeden Albums umschließt - zusätzlich zur Leitung von To whom it may concern. (TWIMC), ein Label, das sie 2010 gegründet hat. Der Gedanke, sich erneut der Intensität des Schaffensprozesses zu stellen, um die Gruppe zu leiten, war also beängstigend, vor allem, wenn der eindringliche, hochproduzierte Pop, den sie in der Vergangenheit gemacht hatte, nicht mehr zu der Realität passte, in der sie lebte. Um voranzukommen, begann sie also damit, loszulassen. In der Vergangenheit hatte sie messbaren Erfolg, darunter mehr als 100 Millionen Streams auf Spotify und 100 Millionen Aufrufe auf YouTube, eine Schar treuer Fans, ausverkaufte Shows auf der ganzen Welt - und natürlich ihre allerersten Videos, die viral gingen, als sie als verfremdetes Bild mit eindringlicher Stimme erschien. Aber es war an der Zeit, etwas Neues auszuprobieren. Paketdetails können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Alle VIP-Pakete sind NICHT UMTRÄGLICH; Namensänderungen sind unter keinen Umständen gestattet; KEINE RÜCKERSTATTUNG oder UMTRÄGE; alle Verkäufe sind endgültig. Sie erhalten 2-3 Tage vor der Vorstellung eine E-Mail mit Anweisungen für Ihr VIP-Erlebnis. Exklusive VIP-Artikel werden direkt an die Adresse versandt, die Sie bei Ihrer Bestellung angegeben haben. Es kann nicht garantiert werden, dass die Ware vor dem Vorstellungstermin eintrifft. Bitte beachten Sie, dass dieses Angebot nicht für Tickets gilt, die über den Fan-to-Fan-Wiederverkauf erworben wurden. Durch die Teilnahme an einer Veranstaltung mit ionnalee erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name, Ihr Foto- und/oder Videobild und Ihre Stimme in allen Medien, ob jetzt bekannt oder in Zukunft erfunden, auf der ganzen Welt für jeden Zweck verwendet werden können. ENTLASTUNG: Sie stellen ionnalee und ihre jeweiligen Mitglieder, leitenden Angestellten, Direktoren, Mitarbeiter und Vertreter (die "freigestellten Parteien") von allen (bekannten und unbekannten) Ansprüchen, Haftungen, Verletzungen, Todesfällen, Verlusten und/oder Schäden jeglicher Art frei, die sich aus Ihrer Teilnahme am VIP-Paket und/oder Meet & Greet oder der Annahme, dem Besitz oder der Verwendung oder dem Missbrauch des Pakets oder damit verbundener Preise ergeben, und erklären sich damit einverstanden, diese schadlos zu halten. Sie übernehmen alle Risiken, die mit dem VIP-Paket oder der Nutzung oder dem Missbrauch der damit verbundenen Preise verbunden sind, und Sie erklären sich damit einverstanden, dass die freigestellten Parteien nicht für Verletzungen, Schäden, Todesfälle, Schäden, Kosten oder Ausgaben verantwortlich oder haftbar sind. Das ist ein 16+ Event (unter 16 Jahren in Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person).
Ionnalee
Fr 10
März 2023
19:00
Konzert
Kesselhaus
SCOTT STAPP   *** Nachholtermin *** Die Show wurde vom 23.02.22 auf den 10.03.23 verschoben. Bereits im VVK erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Scott Stapp hat es als Songwriter und Frontmann der Grammy-gekrönten Rock-Giganten Creed zu Weltruhm geschafft, weltweit stehen mehr als 50 Millionen verkaufte Alben zu Buche, was Creed u.a. in die Top 10 der meistverkauften Bands der 2000er-Jahre brachte. Aber auch als Solokünstler, der mit seinem Solo-Debüt „The Great Divide“ 2005 Platin einstreichen konnte, und auf dem Nachfolger „Proof Of Life“ (2013) mit „Slow Suicide“ sogar eine Billboard-Nummer Eins schaffte, ist der Mann aus Florida inzwischen ein gefragter Solokünstler. Sein neuestes Album „The Space Between The Shadows“ (2019) befasst sich mit einer neuen Perspektive nach dem größten Kampf seines Lebens, der bislang schon fünf Jahre andauert. Die neuen Songs dokumentieren eine Suche nach Sinn und Erlösung in einer Welt voller Schatten, in der das Licht erkämpft werden will. Jetzt kündigt der 46-Jährige nur sieben Monate nach Veröffentlichung seines dritten Albums auch eine weitere Europa-Tournee mit 22 Daten in 13 Ländern an, in deren Rahmen er auch im November 2020 für sieben Konzerte nach Deutschland kommen wird. Der Titel der Tour ist dabei ebenso pragmatisch wie wegweisend: THE SURVIVOR TOUR. Das Publikum kann dabei neben Auszügen aus seinen drei Solo-Alben natürlich auch die zahlreichen Nummer Eins-Hits seiner Band Creed erwarten, allen voran das Grammy-prämierte „With Arms Wide Open“ aus dem Diamant-Album „Human Clay“ (1999). Der Fokus der kommenden Tour liegt allerdings auf dem aktuellen Werk „The Space Between The Shadows”, seinem ersten Solo-Album nach sechs Jahren Pause, wobei Scott Stapp mit der Single-Auskoppelung „Purpose For Pain” seine höchste Single-Chartierung seit 2005 feiern konnte. Auf seinen bisher absolvierten umjubelten Tourneen durch Nord- und Südamerika kam dabei die ganze Klasse seines Können zum Tragen, unterstützt von einer Bühnenshow, wie man sie von dem Mann seit jeher gewohnt ist: Power, Pyros und Hymnen, die eine der besten Rockstimmen der letzten Jahrzehnte unverkennbar geprägt hat. Scott Stapp hat es in den letzten Jahren, in der Pause von fünf Jahren, nicht immer leicht gehabt, seine Erfahrungen während dieser Zeit hat er als Grundlage nicht nur der Single „Survivor“ gemacht, sondern gleich ein ganzes, introvertiertes, aber doch optimistisches Album abgeliefert.  Der Kampf um sein Comeback ist gelungen und der US-Amerikaner zeigt mit „The Space Between The Shadows“, dass er noch immer in der Lage ist, mitreißende Rock-Songs und gefühlvolle Balladen zu kreieren. Jetzt ist er zurück, besser denn je und fragt gleich rhetorisch: “How ya like me now?!” Denn mit seinem dritten Album befasst Scott Stapp sich nicht nur mit der Vergangenheit, wie er seine Dämonen in den Griff bekommen hat, sondern feiert auch gefallene Helden und die Tatsache, dass man nie aufhören solle zu kämpfen. Wie wahr ist das doch in diesen unsicheren Zeiten…
SCOTT STAPP
Sa 25
März 2023
20:00
Konzert
Kesselhaus
Feuerengel
A Tribute to Rammstein
Cover-Bands gibt es viele, Tribute-Bands nur wenige. Denn was FEUERENGEL können, können eben nicht alle: dem Original hochprofessionell den verdienten Tribut zollen – ohne Wenn und Aber. Und zwar seit über 20 Jahren. Am 25. März 2023 sind FEUERENGEL im Berliner Kesselhaus der Kulturbrauerei. FEUERENGEL haben sich mit Haut und Haar, Flammenwerfer und Funkenregen ihrem Vorbild RAMMSTEIN verschrieben. Eigene Pyrotechniker liefern originalgetreue Effekte (und das nicht zu knapp), berühmte RAMMSTEIN-Show- Elemente werden in akribischer Kleinarbeit nachgebaut, Sound, Lichtshow und Bühnenbild sind zum Verwechseln ähnlich und die sechs Vollblutmusiker unterscheiden sich – einmal in Action – kaum vom Original. Das haben auch Till Lindemann & Co. längst bemerkt und FEUERENGEL 1998 persönlich geadelt. Und wie macht man das? Indem man seine Tribute-Band mal eben auf der eigenen Party auftreten lässt. Eine RAMMSTEIN-Show für RAMMSTEIN von FEUERENGEL – Respekt! 2005 folgte die zweite Einladung. Dieses Mal spielten FEUERENGEL für Rammstein und Gäste im Berliner Olympiastadion. Auch Fernseh-Deutschland durfte schon in den glühenden Genuss einer FEUERENGEL-Feuershow kommen. Joko und Klaas buchten die Tribute-Band 2016 für eine Live-Challenge bei der Pro7-Samstagabend-Show „Mein bester Feind“ Seit der Gründung 1997 wurde immer mal wieder im TV über die Band berichtet. Im Norddeutschen Rundfunk, auf diversen holländischen Sendern und sogar auf MTV. Aber auch fernab von TV-Kameras und medialer Öffentlichkeit garantieren FEUERENGEL den Veranstaltern ein volles Haus. In ganz Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg und der Schweiz – zweimal sogar in Istanbul – haben sie seit der Bandgründung 1997 schon gespielt und tun es noch immer mit ungebrochenem Erfolg. Treue aber auch neue Fans gehören seit Jahren ebenso zur Band wie regelmäßige Traditionsshows im Hamburger „Docks“, im Bremer „Aladin“, im niederländischen „Metropool“ in Hengelo, im Schweizer „Z7“ in Pratteln oder im Berliner „Kesselhaus“. FEUERENGEL schaffen eine perfekte Illusion. Und damit sind sie so erfolgreich, dass ausverkaufte Häuser eher die Regel als die Ausnahme sind. Die Reaktionen der Konzertbesucher sprechen für sich. „Täuschend echt“, „verblüffend ähnlich“ oder „kein Unterschied zu hören“ sind für die Musiker immer noch das größte Lob.  
Feuerengel<br><small>A Tribute to Rammstein</small>