So 01
Mai 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
MIN t   *** abgesagt *** Dieses Konzert wird abgesagt! Mit „Shot To Pieces“ hat die polnische Künstlerin MIN t das Album ihres Lebens gemacht. Zwischen Panikattacken und wundgeriebenen Nerven, toxischen Beziehungen und der Isolation einer weltweiten Pandemie fand MIN t die Inspiration für ein Album, das Electropop auf eine neueEbene führt. Ihr neues und zweites Album „Shot To Pieces“ (VÖ:12.11.2021), ist ein meisterhaft verdichtetes IndustrialRave-Art-Pop-Amalgam, bei dem man all den Schmerz und die Düsternis, aber eben auch die Liebe und Leidenschaft eines intensiven Lebens in jeder bebenden Faser spürt. Man mag bei der Stimme der 27-Jährigen vielleicht einen Moment daran denken, wie in den Achtzigerjahren eine faszinierende Generation junger Musikerinnen wie Lisa Dalbello die vermeintlich unterkühlte Härte der Elektronik mit der erdig-warmen Temperatur von Blues und Soulkombiniert hat. MIN t hat eine zupackende, offensive Stimme, der man anhört, dass sie an Neo-Soul und Jazz geschult ist. Eine Stimme, die aufwühlt und zuzupacken weiß. Sie geht insofern also einen anderen, den entgegengesetzten Weg zu aktuellen ElectropopGroßkünstlerinnen wie Billie Eilish, deren Reduktion und Introspektion sie aufbegehrendenKampfgeist und ein Spiel mit Kontrasten entgegensetzt. The Prodigy, Nine Inch Nails, die mittleren Garbage und Moloko sind ebenso Namen, die einem in den Sinn kommen könnten,wie die Britney Spears der „Blackout“-Phase und die frühe Lady Gaga. Im Wesentlichen beschreitet MIN t indes konsequent eigene und also tatsächlich frische musikalische Wege. Mit dem Industrial-Rave-Art-Pop von „Shot To Pieces“ überführt sie den Electropop auf einebestechend mitreißende Ebene. Apropos mitreißend: das kann man auch über den „Start Dancing“-Remix von VTSS sagen. Die Künstlerin, die seit ein paar Jahren die europäische Techno-Szene ordentlich aufmischt, stammt ebenfalls aus Polen und ebenso wie MIN t hat sie absolut keine Angst neue, musikalische Wege zu gehen. Female Power Galore!Im Januar 2022 stellt MIN t die Songs ihres neuen Albums live im Maschinenhaus vor. Credit: Andreas Labes
MIN t
Di 03
Mai 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
The Luka State
Support: THE KECKS
Mit The Luka State wird uns im Mai 2022 die derzeit vielleicht aufregendste, sicher aber meistdiskutierte Indierock-Band Großbritanniens für drei Live-Shows beehren! Im Gepäck haben sie neben ihren erfolgreichen Radio-Singles, die in England bereits als die Indierock-Hymnen einer neuen Generation gefeiert werden, auch alle Songs ihres Ende Januar 2020 veröffentlichten Debütalbums „Fall In Fall Out“, das bereits vor seinem Erscheinen hohe Wellen in den britischen Medien und sozialen Netzwerken schlägt. Seit dem überwältigenden Erfolg des britischen Garagerock, der mit Bands wie The Libertines, Kaiser Chiefs, Bloc Party und weiteren kurz nach dem Jahrtausendwechsel eine lange nicht erlebte Dringlichkeit und Frische in die englische Rockmusik pumpte und in der Folge zu dem Rocksound für das neue Millenium avancierte, ist es im UK-Indierock seltsam still geworden. Umso euphorischer und ungeduldiger begleiten die Fans und Fachmedien des Vereinten Königreichs jeden Winkelzug der satt rockenden Hoffnungsträger The Luka State, seit sich das Quartett 2012 zusammenfand. Gleich die ersten aufgenommen Songs gerieten zu soliden Indierock-Smashern und fanden landesweit über Mundpropanda und ein enormes Live-Ethos nicht nur ungewöhnlich viel Radio-Airplay für einen ungesignten Newcomer, sondern auch immer mehr beinharte Fans – darunter nicht wenige vom Fach und aus der Branche. Zu den ersten Unterstützern gehörte auch der Produzent Sam Williams, der dem UK-Indierock mit der Entdeckung und Betreuung von Supergrass schon einmal frische Iumpulse und einen neuen Twist verliehen hatte. Und auch von The Luka State war er restlos überzeugt, seit er die Band in einem kleinen Club live erlebt hatte Unter seiner Führung gelang The Luka State eine kleine Sensation: Mit „Matter of Time“, „30 Minute Break“ und „Rain“ veröffentlichte das Quartett ein Jahr der Gründung seine ersten drei Songs, die allesamt zu Indie-Hitsingles aufstiegen und der Band fast über Nacht Streamingraten in Millionenhöhe bescherten. Kaum erschienen, setzte auch der in England übliche Hype in den Fachgazetten ein; „Vulture Hound“ etwa bezeichnete sie als der „absolute Inbegriff des modernen Rock’n’Roll“. Seither gesellten sich weitere Indierock-Glanztaten hinzu, teils als einzelne Singles und teils gebündelt in Form von zwei EPs; parallel tourte die Band jährlich quer durch Großbritannien und zunehemend auch in Mitteleuropa und Nordamerika. Die Aufnahmen zu einem kompletten Album hatten bei all dem Interesse oft das Nachsehen, und so gingen die beiden Jugendfreunde Conrad Ellis (Gesang, Gitarre) und Sam Bell (Bass), die bereits seit frühen Teenagertagen in verschiedenen Formationen zusammen Musik machen, sowie die für The Luka State rekrutierten Jake Barnabas (Schlagzeug) und Lewis Pusey (Gitarre) erst 2018 ins Studio, um ihren ersten Longplayer aufzunehmen.  
The Luka State<br><small>Support: THE KECKS</small>
Fr 06
Mai 2022
20:00
Party
Kesselhaus
Das 16+ MEGA Festival - Blütentanz Das 16+ MEGA Event in Berlin #einzigartig #extrem #mega geht in die nächste Runde! Zurück auf 2 Floors die ganze Nacht freuen wir uns euch insgesamt 8 DJ's ankündigen zu dürfen! Erlebt eine unvergessliche Nacht auf unserer MainStage mit tollen Show Effekten und Specials. FESTIVAL FEELINGS werden nicht einfach so groß geschrieben! ➕ 2 MEGA Festival Floors im Kesselhaus ➕ 8 live Festival-DJ's heizen euch ein ➕ Berlins grösste Bühnen Live Show ➕ über 1.500 Partypeople ➕ 2.000 LED & Glowsticks for FREE ➕ 1.000 Blumenketten für die ersten Gäste ➕ Flying Candies und weitere Specials ➕ #moshpitAlarm zu Mitternacht Für dieses Event tun sich die größten Berliner Veranstalter zusammen, um euch etwas einzigartiges zu bieten: Einzigartige Specials! + Einzigartige Show! +Einzigartige Atmosphäre! ▶️ TICKETS sichert ihr euch nur unter: www.festivalab16.de ▶️ Für alle die keine Möglichkeit haben ein Ticket online zu erwerben gibt es unsere Gästeliste / Abendkasse die ganze Nacht lang direkt vor Ort! ➕ Der Festival-Einlass ist ab 16 Jahren gestattet: ➕ unter 18 ohne Muttizettel bis 0:00 Uhr feiern ➕ unter 18 mit Muttizettel + Ausweikopie der Eltern & Begleitperson die ganze Nacht! Sichere dir #JETZT deine Tickets und erlebe die wildeste Nacht deines Lebens! Tickets gibt es schon ab €10 - früh kommen lohnt sich!  Der Veranstalter behält sich vor fälschlich gekaufte Tickets rückzuerstatten. Rückerstattungen sind nur möglich, sofern der Veranstalter den Grund zur Nichtteilnahme zu vertreten hat. Infos rund um das Event gibt es auf www.festivalab16.de Es gelten die gängigen AGBs des Veranstalters.  
Das 16+ MEGA Festival - Bltentanz
So 08
Mai 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Eloise Eloise ist der Inbegriff einer Person, die für ihr Alter „viel zu reif“ ist. Schon lange bevor sie ihr Debütalbum „Somewhere In-Between“ im Juni veröffentlichte, wurde die britische Sängerin und Songwriterin von zahlreichen Blogs und Magazinen gelobt. Eloise ist auch eine Künstlerin, die schon jetzt ihre ganz eigene Form gefunden hat, Worte, Gedanken und Emotionen in eine aufregende Mischung klassischer Genres wie Jazz, R’nB, Crooner-Barock und zeitgenössischen Pop zu überführen. Musik lag immer in Eloises Blut. Aufgewachsen ist die 21-Jährige in Frankreich, wo sie schon früh eingesogen wurde in die vielschichtige Plattensammlung ihrer Eltern. Jim Croce, The Eagles and Joni Mitchell, die Musicals von Steven Sondheim oder Gilbert and Sullivan: „Ich habe das, was man für gewöhnlich ‚Oldies’ nennt, früh kennen und lieben gelernt. Es lief in meiner Kindheit fast ununterbrochen Musik, meine Verwandten waren alle musikalisch und im Grunde so etwas wie meine erste Band“, sagt Eloise. Als Teenager zog sie nach London, brachte sich selbst das Gitarrespielen bei und begann akustische Cover-Versionen auf Instagram hochzuladen.   Etwa von Superstar Bruno Major. SeinenSong „Second Time“ hat Eloise in eine fragile Version gegossen, was den Ausschlag für eine gleich mehrjährige intensive Zusammenarbeit gab. Nur wenige Tage nach dem Hochladen schrieb Major der jungen Künstlerin persönlich und lud sie ein, nicht nur im Vorprogramm seiner US- und Europa-Tourneen aufzutreten, sondern gleich auch noch Teil seiner eigenen Band zu werden. Und so stand Eloise mit 18 Jahren plötzlich jeden Abend auf Bühnen in den größten Arenen, absolvierte zunächst ein höchst intimes, berührendes Solo-Set, um anschließend die gesamte Show des Headliners mit Keyboards und Gesang zu bereichern. 2019 erschien ihre Debüt-EP „This Thing Called Living“, auf dem sie der Welt ihre sehr eigene Vorstellung eines ebenso traditionellen wie höchst modernen Klangs vorstellte. Schnell zählte sie über 100.000 monatliche Hörer auf Spotify (mittlerweile sind es mehr als eine halbe Million im Monat). Erst durch die Pandemie fand Eloise die Zeit und Ruhe, ihr umfangreiches Material an Songs, Texten und Skizzen zu sichten und zu ihrem Debüt-Album zu verdichten. Jenes ist ein großer Schritt für Eloise: Verwehter akustischer Soul trifft dort auf elegante Jazz-Gelassenheit, Classic Rock flirtet mit R’n’B, manchmal weht der Hauch des Hollywoods der 1930er-Jahre vorbei. Über allem schwebt die Grandezza einiger Vorbilder wie Billy Joel, Stan Getz, Joni Mitchell und Carol King, geschmackvoll und elegant in Szene gesetzt durch eine moderne, dezent elektronische Produktion. Es sei für die sehr „emotional und kathartisch“ gewesen, diese Platte weitgehend allein aufzunehmen, sagt sie. Die Dichte, Dringlichkeit und Schönheit dieser Songs lassen die Intensität dieses Prozesses erahnen; erst recht in der Livesituation, wenn man es hautnah miterleben kann.  
Eloise
Do 12
Mai 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
CHIARA CIVELLO   *** abgesagt ***  Die Show wird abgesagt. Tickets können zurückgegeben werden. Liebe Leute, wir müssen euch leider mitteilen, dass wir pandemiebedingt den deutschen Teil der Chiara Civello Tournee erneut verschieben müssen.    Wir werden die neuen Termine so schnell wie möglich bekannt geben und bedanken uns bei Euch, dass ihr Tickets gekauft habt, um Chiara auf ihrer ersten Deutschlandtour zu sehen.   Dass dies jetzt nicht klappt, tut uns wirklich leid, aber wir versprechen, dass sie bald wiederkommen wird.   Tickets können zurückgegeben werden.     Nach kurzen Auftritten im Vorprogramm von Michael Buble im Jahr 2006 und einer Tournee als Special Guest mit Gilberto Gil im Jahr 2018 kommt Chiara Civello mit der Veröffentlichung ihres Album „Chansons“, einer Hommage an internationale französische Standards, zum ersten Mal als Solokünstlerin nach Deutschland. Chiara ist Weltbürgerin. Sie könnte das heimliche Lieblingskind von Ennio Morricone, Michel Legrand oder Astrud Gilberto sein.  Ihr einzigartiger Charme, ihre Anziehungskraft ihrer samtigen Stimme werden uns auf eine musikalische Reise durch die repräsentativsten Lieder ihres eklektischen Repertoires mitnehmen, die von ihren eigenen Balladen bis zu den lebhaften und sehr persönlichen Interpretationen von Morricone und anderen großen italienischen Komponisten reichen. Das Album erscheint am 19.11.2021 via Kwaidan Records / Rough Trade Groove Attack Credit: ecmc
CHIARA CIVELLO
Sa 14
Mai 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Ider Im Sommer 2021 veröffentlichen IDER ihr neues Album „Shame“. Nun kündigte das Alternative-Pop Duo ihre Europa Tournee für Mai an, inklusive zwei Shows in Berlin und Hamburg! „Shame“ ist der heiß erwartete Nachfolger von IDERs Debütalbum „Emotional Education“, das 2019 auf Glassnote erschien und bei seiner Veröffentlichung von The Guardian, The Sunday Times, The Independent, The Times, The Observer und anderen mit Lob überschüttet wurde. Auf den acht Tracks von „Shame" - von denen viele geschrieben wurden, während die Band in Berlin inmitten der Coronavirus-Pandemie festsaß - sind die besten Freundinnen und Bandmitglieder Megan Markwick und Lily Somerville nicht nur Songwriter, sondern auch Produzenten, Kollaborateure, Kuratoren und kreative Leiter. Befreit von der kreativen und geistigen Enge eines Labels, ist die Identität des Duos stärker denn je. Sie sind wieder Megan und Lily, zwei Freundinnen mit nichts als einem Übermaß an Talent und einem telepathischen Gespür für die Musikalität der anderen. The Line Of Best Fit zeichnete das neue Album als Album der Woche aus und schrieb in einer 9/10-Rezension, dass IDER sich als "die unverzichtbaren Stimmen einer Generation" etabliert hätten. Das DIY Magazine beschrieb die Band als "zurück bei dem, was sie am besten können", und das CLASH Magazine hob in zwei positiven Rezensionen ihre "trotzig-unabhängige Ader" hervor.  Im Mai werden IDER zum ersten Mal ihre neuen Songs live im Maschinenhaus präsentieren! Fotocredit: Georgia
Ider
Mo 16
Mai 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Sieben Jahre lang war MØ quasi ununterbrochen unterwegs. Eigene Musik aufnehmen, mit Major Lazer „Lean On“ und damit einen Welthit produzieren, mit Justin Bieber und „Cold Water“ gleich einen zweiten nachlegen und damit zwei Milliarden Streams ernten, die eigenen gefeierten Alben „No Mythologies to Follow“ und „Forever Neverland“ erfolgreich veröffentlichen. Das alles schaffte MØ und füllte nebenbei noch die Rolle einer Stil- und Modeikone aus. Ihre künstlerische Freiheit nimmt sie sich sehr bewusst heraus, schließlich hat sie ja das Studium an der Det Fynske Kunstakademi in ihrer Heimatstadt Odense abgeschlossen. In dieser Zeit gründete sie auch die Elektropunk-Band MOR und hörte alles von den Spice Girls und Grimes über Janet Jackson und den Wu- Tang Clan bis zu Black Flag und Sonic Youth. Aber 2020 war der Moment gekommen innezuhalten und zu überlegen, wohin die Reise eigentlich geht. Die Ruhe der Welt und der Blick ins eigene Innere kamen zusammen. Zurückgezogen ins eigene Heim schrieb sie ihre Musik wieder wie vor zehn, zwölf Jahren im Schlafzimmer. Heraus kam das kommende Album „Motodrome“, das immer noch eine Perle des Elektropop ist, aber trotzdem so anders klingt als die Platten zuvor. Die ersten vier Tracks sind schon veröffentlicht und erzählen die Geschichte einer erwachsenen Frau. „Kindness“ ist all ihren Fans gewidmet, die immer hinter ihr standen, „Brad Pitt“ ist das Liebeslied, das Juliette Lewis nie für Brad Pitt geschrieben hat und der Titel „Live to Survive“ spricht offensichtlich für sich selbst. Resilienz ist das Stichwort, Selbstwahrnehmung und Zurücknahme des eigenen Ich. „Mir wurde klar, dass ich Zeit brauche, um mich wieder zu stärken und neu aufzubauen“, sagte sie dem DIY Mag im Interview, „ansonsten wäre ich immer weiter durchs Hamsterrad gerannt. Das habe ich vernachlässigt.“ Aus dieser Ruhephase hat sich „Motodrome“ entwickelt, über das sie selbst sagt, es sei „dark disco“. Jetzt ist MØ bereit, sich wieder ins Getümmel zu stürzen und die neue resolute Version ihres elektronischen Pop auch live auf die Bühnen zu bringen. Im Mai kommt sie für eine exklusive Show nach Berlin.
M
Di 17
Mai 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Laura Cox   *** Nachholtermin *** Halb Englisch, halb Französisch, 100 % Rock‘n’Roll - Laura Cox ist genau das, was sie verspricht zu sein: eine „Badass Rock´n´ Roll Lady“ die mit ihrer Gitarre Sounds produziert, die die Welt in einer bahnbrechenden Art und Weise zum Beben bringen. Damit hat sie sich selbst in die Rangliste der größten weiblichen Gitarristinnen katapultiert, und gibt es denn ernsthaft etwas Cooleres als in einem Atemzug mit Nancy Wilson (Heart), Nita Strauss (Alice Cooper), The Runaways oder Joan Jett genannt zu werden, nur um ein paar davon zu nennen. Mit Ihren kraftvollen Soli, eingängigen Refrains und ihrer zügellosen Stimme hat sie nicht nur das Internet im Sturm erobert (380.000 YouTube Abonnenten, 90 Millionen Views!), sondern sie spielt auch schon seit einigen Jahren ausverkaufte Tourneen. Die Gitarristin und Sängerin hat nie geleugnet, dass das Leben als weibliche Gitarristin sich doch erheblich von dem ihrer männlichen Kollegen unterscheidet. Nach wie vor wird sie nicht müde zu erwähnen, dass sie sich nicht in geringster Weise um Sex-Appeal schert, sondernviel mehr um ihre Gitarre! Gerade diese Einstellung ist auch der Grund, weshalb sich ihr Debüt-Album „Hard Blues Shot“ (2017) innerhalb nur weniger Monate in Frankreich über 10.000-mal verkauft hat, sie höchste Anerkennung innerhalb ihrer Gitarristen und Gitarristinnen-Kollegen erlangt hat und einen äußerst erfolgreichen YouTube-Kanal vorweisen kann. Das neue, 2. Album „Burning Bright”, erschienen bei Ear-Music am 8. November 2019, ist „high voltage rock´n´ roll” im Stil von AC/DC und Danko Jones meets Joan Jett, gemischt mit Southern und Blues Einflüssen. Deshalb definiert Laura selbst ihren Style als „Southern HardBlues” – ein Mix aus Genres und Bands mit denen sie aufwuchs. „Burning Bright” wurde in den legendären ICP Studios (Johnny Hallyday, The Cure, Vanessa Paradis, Solomon Burke) aufgenommen. Mit einer makellosen Band als Backup, und dem Mastering des großartigenHowie Weinberg (Aerosmith, Oasis, The White Stripes), ist es versehen mit 10 Blues, Classic Rock und Hard Rock Bomben! Dieser Meinung sind auch die Experten beimRockmagazin eclipsed Ausgabe Februar 2020, die ihr Album auf den 50. Platz der besten 100 Alben für 2019 gewählt haben. Außerdem finden sich dort auch 3 ihrer Konzerte auf der Liste der Top-Konzerte in 2019.
Laura Cox
Di 17
Mai 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
IMMINENCE: HEAVEN IN HIDING TOUR 2022 IMMINENCE: HEAVEN IN HIDING TOUR 2022 ist der Beweis dafür, was mit dieser Band in den letzten Jahren passiert ist, wie sie unaufhaltsam wachsen und an Bekanntheit gewinnen – definitiv ein weiterer Meilenstein für die fünfköpfige Band aus Schweden. Nach fast zwei Jahren Pandemie sind Sänger und Violinist Eddie Berg, die Gitarristen Harald Barrett & Alex Arnoldsson, Drummer Peter Hanström und Bassist Christian Höijer bereit, endlich wieder auf die Bühne zu gehen. Die Ankündigung ihrer exklusiven Akustik-Tour „Live In Concert Halls“ brachte der Band nicht nur Begeisterungsstürme ihrer Fans ein, sondern sicherte ihnen sogar einen Platz in den offiziellen EventimCharts als eine der bestverkauften Tourneen in Deutschland. Nun schlagen IMMINENCE einen unerwarteten Weg ein und präsentieren der Welt nicht nur den härtesten Song ihrer bisherigen Karriere, sondern liefern gleichzeitig auch das aufwendigste und faszinierendste Musikvideo dazu, das die Alternative / MetalcoreSzene bisher gesehen hat. Dabei nehmen uns die Schweden und Regisseur Pavel Trebukhin mit auf eine filmische Reise, untermalt von dem kolossalen und dramatischen Sound des Songs „Temptation“. Einer Platzierung in den Top 100 Offiziellen Deutschen Albumcharts und einer ausverkauften AlbumreleaseTour folgte ein 100 %iger Anstieg ihrer Ticketverkäufe und Shows in doppelt so großen Hallen auf ihrer letzten Headline-Tour durch Europa - was einmal mehr zeigt, dass IMMINENCE eine der am schnellsten wachsenden und aufregendsten Bands der Metalszene ist. IMMINENCE haben sich im Süden von Schweden gegründet und sind mit ihrem einzigartigen Sound, der sich nahtlos zwischen Metalcore und Acoustic bewegt, mittlerweile eine der vielversprechendsten Bands des Landes. Gegründet 2010, als Eddie und Harald noch Teenager waren, ist die Band bis heute organisch gewachsen und hat sich konstant ihre Fanbase auf der ganzen Welt aufgebaut, während sie aktiv in Europa seit der Veröffentlichung ihrer Durchbruch-Single “The Sickness“ (2015) touren. Die Band hat bisher drei Studioalben veröffentlicht: “I” (2014), “This Is Goodbye” (2017) und “Turn The Light On” (2019)
IMMINENCE: HEAVEN IN HIDING TOUR 2022
Mi 18
Mai 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Villagers
Support: SORCHA RICHARDSON
Mit seinem Projekt „The Immediate“ galt Conor J. O’Brien Anfang der 2000er in seiner Heimat Irland bereits als Nachwuchshoffnung. Mittlerweile zählt er zu den talentiertesten Singer-Songwritern des Indie-Folk.   Nach der Auflösung seiner vorherigen Band im Jahr 2007 feierte der Ire mit Villagers im Jahr 2008 sein Debüt in Form der EP „Hollow Kind“. Vier Jahre später erschien schließlich das erste Studioalbum seines neuen Projektes. „Becoming A Jackal“ erreichte Bestplatzierungen in den Charts und der Musiker legte mit diesem Werk den Grundstein für seine Karriere und die internationale Anerkennung von Villagers. Der Erfolg von „Becoming A Jackal“ wurde von den Nachfolgern „{Awayland}“ (2013), „Darling Arithmetic“ (2015) und „The Art Of Pretending To Swim“ (2018) konsequent fortgeführt.   In eben diese Erfolgsreihe gliedert sich nun auch „Fever Dreams“ ein, das fünfte und jüngst veröffentlichte Studioalbum der irischen Indie-Folk-Band. Zeitgleich mit der Ankündigung der neuen Platte gab Conor J. O’Brien bereits im Vorfeld den ersten Song von „Fever Dreams“ preis. „The First Day“, so der Titel der neuen Single, ist inspiriert von einem Ausflug zum legendären Another Love Story Festival in County Meath im Heimatland Irland. Beginnend als elektronisches Gekritzel, öffnet sich „The First Day“ zu einem opulenten Song der Freude an der zwischenmenschlichen Bindung.   Auf „Fever Dreams“ finden sich Songs in seltsamen, verschmolzenen Formen und in magischer Ambivalenz zu Träumen wieder.   „Ich verspürte den Drang, etwas zu schreiben, das für die Hörer*innen genauso großzügig war wie für mich selbst. Manchmal können die wahnhaftesten Zustände die ekstatischsten und euphorischsten Träume hervorbringen“, äußert sich der Singer/Songwriter selbst über sein neuestes Album.   Genau darum geht es auf „Fever Dreams“: Um Träume und um die Flucht an einen anderen Ort. Die Intention der Lieder sei dabei geheimnisvoll und glasklar zugleich. „Fever Dreams“ soll uns dort abholen, wo wir uns gerade befinden und mitnehmen auf eine musikalische Reise an einen weit entfernten Ort, an dem wir Zuflucht finden können.   Was Villagers auf ihrer neuen Veröffentlichung transportieren, verlagern sie im Frühjahr 2022 wieder auf die Bühne. Im Januar nächsten Jahres spielen die Indie Folker vier Konzerte in Hamburg, München, Berlin und Köln. Präsentiert wird die Tour von Musikexpress und Bedroomdisco.
Villagers<br><small>Support: SORCHA RICHARDSON</small>
Sa 21
Mai 2022
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Florian Künstler
UMWEGE TOUR 2021
Florian Künstler ist gekommen, um zu bleiben. Dabei waren die ersten Schritte in seiner Karriere coronabedingt nicht leicht. Doch der Lübecker Songwriter hat das Beste draus gemacht und uns mit Kreativität und großartiger Musik auf einer EP und zahlreichen Singles immer wieder Mut und Trost gespendet. Und das war erst der Anfang: Der ehemalige Straßenmusiker ist genau der Sänger, den wir jetzt brauchen! Für uns alle war es ein schwieriges, seltsames Jahr voller Höhen und Tiefen, aber für Florian Künstler war es sogar noch ein bisschen paradoxer: Mit Singles wie „Diese Straßen“, „Wie geht’s dir eigentlich“, „Kleinstadtliebe“, der EP „Umwege“, hunderttausendfach geklickten Videos oder seinen Songpoeten-Sessions hat Künstler im letzten Jahr eindrucksvolle Wegmarken gesetzt. Auf die Bühne bringen konnte der Songschreiber diese wunderbare Musik aus den bekannten Gründen aber nicht – und das ist in seinem Fall besonders schade. Florian Künstler ist ein geborener Performer, der die harte Schule des Straßenmusikers durchlaufen hat und es also gewohnt ist, immer alles geben zu müssen, damit man ihm zuhört. Künstler kann ein Publikum mitreißen und führen. Wenn er seine akustische getragene Songwriter-Musik mit Pop-Sensibilität und Gitarrenbegleitung singt, bebt der Raum. Aber ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, als seine Karriere so richtig Fahrt aufnahm und die ersten großen Veröffentlichungen anstanden, war ihm der direkteste Weg zu seinem Publikum versperrt. „Was ich am Musikmachen am meisten liebe, konnte ich nicht machen“, bestätigt Florian Künstler. „Unterwegs zu sein ist für mich das beste Gefühl, das es gibt, ich bin Traveller. Ich liebe es einfach, den Fans direkt in die Augen blicken zu können.“ Es spricht nun für die besondere Kraft und Kreativität von Florian Künstler, wie er mit der Situation umgegangen ist: „Ich bin sehr dankbar für dieses Jahr und für viele gemachte Erfahrungen: zum ersten Mal im Radio gespielt zu werden, die ersten Musikvideos. Ich habe eine Menge neue Lieder geschrieben und dabei wahnsinnig tolle und interessante Leute kennengelernt.“ Und nun ist es  endlich an der Zeit die neue Musik auf die Bühne zu bringen. Im Mai 2022 geht Florian Künstler auf „Umwege“ Tour und präsentiert sich und seine Musik mit seiner tollen Band live und direkt seiner immer weiter wachsenden Fangemeinde.  
Florian Knstler<br>UMWEGE TOUR 2021
Mo 23
Mai 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
BALKAN METAL PARTY
Guča Meets Wacken
Special Guest: Robert Soko DJ Set / BalkanBeats
Inspiriert vom Guča Festival in Serbien gründet Manne Pokrandt (Produzent und Bassist bei Engerling, Mitch Ryder) kurzerhand eine Band und verbindet Metal mit Balkansounds. Weltpremiere feiert Guča Meets Wacken am 23. Mai 2022 im Kesselhaus der Kulturbrauerei. Very Special Guest ist Robert Soko DJ Set / BalkanBeats an den Turntables. Das serbische Guča Festival ist einzigartig auf der Welt. Es findet alljährlich drei Tage und Nächte in Guča in der Moravica in Serbien statt und lockt seit 60 Jahren mehrere hunderttausend Besucher aus dem In- und Ausland an. Auf den Bühnen des Areals sowie den zahllosen inoffiziellen Konzerten ringsherum spielen die Musiker traditionell Trompeten, Hörner, Tuba und Pauke. Typische Balkanmusik also. Die Besucher feiern, pogen und headbangen vor der Bühne, wie bei einem Metal-Konzert. Eines der bekanntesten und besten Metal Festivals ist das Wacken in Schleswig-Holstein. Manne Pokrandt war bei seinem ersten Guča-Festivalbesuch derart begeistert, dass er die Idee, ein eigenes Projekt daraus zu machen, schnell in die Tat umsetzt: Er gründet eine Metal-Band mit authentischen Guča-Trompeten und verbindet dabei „das Beste aus beiden Welten“. BalkanMetal - eine bislang beispiellose Verbindung. Das neu gegründete Ensemble arbeitet an einem Album, das im Herbst 2022 erscheinen wird. Guča Meets Wacken soll über die deutschen Landesgrenzen hinaus überzeugen. Ziel wird es sein, Guča Meets Wacken beim Wacken- und anderen Metal-Festivals sowie dem Original Guča-Festival in Serbien spielen zu lassen.
BALKANMETAL PARTY<br><small>Guča Meets Wacken</small><br><small><small>Special Guest: Robert Soko DJ Set / BalkanBeats</small></small>
Di 24
Mai 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Friska Viljor Nachholtermin vom 22.02.22 (Festsaal Kreuzberg). Alle bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Das schwedische Indie-Pop-Duo Friska Viljor, bestehend aus den seit Schultagen befreundeten Daniel Johansson und Joakim Sveningsson, läuten mit ihrer neuen Single "My Own Satan"eine neue Runde ihrer bereits 15-jährigen Bandkarriere ein. Der von Daniel Johansson gesungene Song kommt mit den für die Band typischen, hochgradig eingängigen Hooks und smartem Songwriting, das frische Elemente mit ihrem bittersüßen Trademark-Sound kombiniert.Zum ersten Mal überhaupt hat die Band das Abmischen in die Hände eines externen Produzenten gegeben. "My Own Satan" wurde vom früheren Rammstein-Produzenten Carl-MichaelHerlöfsson abgemischt.In einem Statement kündigte die Band im Mai an, dass sich im Laufe der letzten 1,5 Jahreneine Menge Ideen angesammelt haben, die sie planen, Stück für Stück zu veröffentlichen, bevor Anfang 2022 Album Nummer acht erscheinen soll. Im Februar 2022 besteigen Johanssonund Sveningsson mit ihrer Liveband endlich wieder den Tourbus, um für zahlreiche Konzertenach Deutschland, Österreich und Schweiz zu kommen. Die für ihre mitreißenden Konzertevoller Endorphin-Explosions-Momente bekannten Schweden, kündigen dies im perfekten Moment an, wenn dank fortschreitender Pandemie-Bekämpfung eine Rückkehr der Normalitätimmer greifbarer ist: Was könnte dabei schöner sein als die Vorfreude auf ein Friska ViljorKonzert?
Friska Viljor
Do 26
Mai 2022
19:00
Lesung
Maschinenhaus
Literatur Live präsentiert
Don Winslow
„City On Fire“
Buchpremiere. Deutscher Text: Dietmar Wunder. Moderation: Rieke Havertz (ZEIT Online) Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit der Verlagsgruppe HarperCollins Deutschland und der Thalia Buchhandlung »Der beste Thrillerautor unserer Tage« (DIE WELT am Sonntag) kommt nach Berlin Es ist das Jahr 1986: Danny und sein bester Freund Pat kontrollieren mit ihrer Gang die Straßen von Providence, Rhode Island. Sie machen ihr Geld mit Raub, Schmuggel und Schutzgelderpressung und leben in friedlicher Koexistenz mit der italienischen Mafia-Familie Moretti. Doch als der Bruder von Pat einem Moretti die Frau ausspannt, herrscht Krieg in Dogtown. Morde erschüttern die Stadt. Als das Oberhaupt der Murphys brutal getötet wird, rückt Danny an die Spitze des Clans. Doch er will raus dem Business, raus aus Dogtown. Ein letzter Deal soll ihm das Startkapital für ein neues Leben beschaffen. Dafür lässt er sich auf ein Angebot des Feindes ein. Ein grandioser Thriller über Loyalität, Betrug, Ehre und Korruption auf beiden Seiten des Gesetzes. Don Winslow ist Autor von einundzwanzig preisgekrönten internationalen Bestsellern, darunter der New York Times-Bestseller Corruption, der internationale Nr.1-Bestseller Das Kartell, sowie Tage der Toten, Zeit des Zorns und Frankie Maschine. Zeit des Zorns wurde von dem dreifachen Oscar-Preisträger Oliver Stone verfilmt. Tage der Toten, Das Kartellund Jahre des Jägers wurden in einem Multimillionen-Dollar-Deal an den TV-Sender FX verkauft, der die Ausstrahlung ab 2020 als wöchentliche Serie plant. Winslow, ein ehemaliger Privatdetektiv, Anti-Terror-Ausbilder und Prozesssachverständiger lebt in Kalifornien und Rhode Island. Dietmar Wunder ist die deutsche Stimme von Daniel Craig als James Bond. Außerdem synchronisiert er Adam Sandler, Cuba Gooding jr., Omar Epps, Don Cheadle und viele andere. Neben seinen Tätigkeiten als Synchronsprecher, Schauspieler und Dialogregisseur liest er mit großer Begeisterung Hörbücher.  Fotocredit: Robert Gallagher  
<small><small>Literatur Live prsentiert</small></small><br>Don Winslow<br> City On Fire <small></small><br>
Do 26
Mai 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Gracie Abrams Mit ihrem Debütprojekt "Minor" stellte Gracie Abrams der Welt eine Songwriterin vor, die in der Poplandschaft ihresgleichen sucht: einfühlsam, poetisch, kühn im Gespräch und mit der Art von unbequemen Wahrheiten, die wir selten laut aussprechen. Bei der Arbeit an ihrem Nachfolgeprojekt This Is What It Feels Like hat sich die 22-jährige Künstlerin selbst dazu gedrängt, die scharfsinnige Art, die sie zu einer der profiliertesten Songwriterinnen ihrer Generation gemacht hat, Sie grub tiefer in ihrer Psyche, um ihr bisher aufschlussreichstes und selbstbewusstestes Werk zu schaffen. "Ich schreibe schon seit langer Zeit Songs über Beziehungen, und zwar so sehr, dass es mein Instinkt ist", sagt Abrams, die ihren ersten Song im Alter von acht Jahren geschrieben hat und Joni Mitchell als ihre prägende Inspiration nennt. "Diesmal wollte ich einen Schritt zurücktreten und mich wirklich selbst hinterfragen und eine und eine abgerundete Geschichte über mich selbst schreiben. Ich wollte auf eine andere Art etwas Verletzliches schreiben und sicherstellen, dass meine Musik mit mir wächst, anstatt zu lange im selben Raum zu verharren. Abrams räumt zwar schnell ein, dass ihre Songwriting-Rituale einen eigennützigen Aspekt haben ("Ich schreibe Songs, weil ich mich dann besser fühle"), spiegelt diese Herangehensweise letztlich eine ein tiefes Engagement für ihr Publikum - ein Maß an Hingabe, das in ihrer fesselnden Live-Show deutlich wird. "Es fühlt sich wirklich bei jeder Show, die ich bisher gespielt habe, wie eine eingeschworene Gemeinschaft an. Es ist so offensichtlich, dass jeder im Raum genauso sensibel ist wie ich, und genauso empfänglich für sehr emotionale Songs sind", sagt sie. "Es ist diese kollektive Erfahrung, bei der sich niemand weinen oder lachen oder tanzen oder was auch immer sie tun müssen, und ich möchte dieses Gefühl so lange wie möglich aufrechterhalten. Egal wie groß oder klein der Raum ist, ich möchte, dass er sich immer so anfühlt, als würde ich direkt mit jeder einzelnen Person in der Menge sprechen."
Gracie Abrams