Fr 04
März 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
Joachim Witt:
Rübezahls Rückkehr
Support: EKLIPSE
  *** Nachholtermin *** Das Konzert wurde auf den 04.03.2022 verschoben. Bereits gekauft Tickets behalten ihre Gültigkeit. Joachim Witt ist wieder da. Stärker und konsequenter denn je. Im 71. Lebensjahr und passend zum 40. Jubiläum seines ersten Hitalbums „Silberblick“ mit dem NDW-Hit „Der Goldene Reiter“, steigt er als Rübezahl erneut zu den Sterblichen hinab und verkündet streitbar und entschlossen seine Botschaften mit markant – melodiöser, unverwechselbarer Stimmkraft. Nach seinem letzten Album „Rübezahl“, das 2018 erschienen ist und als das dunkelste Album seiner bisherigen Diskografie gilt und dem orchestralen Klassik-Meisterwerk „Refugium“ von 2019, präsentiert der Ausnahmekünstler jetzt seinen Nachfolger-Release: „Rübezahls Rückkehr“. Das Album, von dem Joachim Witt selbst sagt, er sei nun angekommen. Angekommen bei sich und in seiner musikalischen Heimat. 16 Alben veröffentlichte Joachim Witt seit 1980. Beginnend mit „Silberblick“ und dem ewigen Hit „Der Goldene Reiter“, welcher seinerzeit mit Gold ausgezeichnet wurde, über das 1998 erschiene Comeback-Erfolgsalbum „Bayreuth I“, das wiederum Platin-Status erreichte, bis „DOM“ in 2012, mit der Single-Auskopplung „Gloria“ und dem kontrovers diskutierten Video. Ist Joachim Witt bisher ein Garant für Vielseitigkeit, Genre-Wechsel und Stil-Mischungen gewesen, so fühlt er sich nun auf dem Album „Rübezahls Rückkehr“ im orchestralen wild-romantischen Metal-Sound zu Hause. Ob wuchtige Soundwände zu donnernder Atmosphäre oder ruhige demutsvolle Balladen, „Rübezahls Rückkehr“ vermittelt von zerbrechlich-zart bis archaisch-brutal die ganzen Gefühlsextreme auf einer Platte und beschreibt damit auch bis ins Mark hinein die Welten, in denen Joachim Witt von Anbeginn seines Daseins wandelt. Denn wie Rübezahl selbst ist auch Witt ein ambivalenter Widerspruchsgeist, ein vielgestaltiges Wesen. Spirituell und mit sich hadernd, rigoros und trostspendend, Impulsgebend für andere und stets ganz nah bei sich. Auch „Rübezahls Rückkehr“ entspringt wieder dem gemeinsamen Genius von Joachim Witt und Lord of the Lost-Mastermind Chris Harms. Bereits zum zweiten Mal vertraut Witt auf die Einflüsse des aus Hamburg-St. Pauli stammenden Dark-Rock-Visionärs mit seinem monumentalen Sound. Eine fruchtbare Allianz, die das Kreativ-Team bildet, das eine große emotionale Verbundenheit aufweist, die in den einzelnen Tracks hörbar wird. Mit Songs wie „Geist an das Licht“ oder „Wo blüht der Mohn“ verdeutlicht Joachim Witt einmal mehr, dass er konsequent nur das tut, was ihm seine innere Stimme sagt und er sich auch vor massiver Politik- oder Gesellschaftskritik nicht scheut. Die Ballade „Die Rückkehr“ bringt die Demut und Zerbrechlichkeit zum Ausdruck, die einer tiefen Liebe innewohnt und verdeutlicht dadurch den Kernpunkt des Albums „Rübezahls Rückkehr“: Große Emotionen. Joachim Witt, der Gefühlsmensch, ist zurückgekehrt zu sich selbst. Ein Mann, so kompromisslos mit sich und seiner Umwelt, wie eine Naturgewalt. Im Rahmen seiner kommenden Tournee kehrt er in voller Bandbesetzung auf die Bühnen Deutschlands zurück und präsentiert wieder einmal die enorme Bandbreite seines Schaffens.
Joachim Witt:<br><small><small>Rbezahls Rckkehr</small></small><br><small>Support: EKLIPSE</small>
Fr 11
März 2022
20:00
Konzert
Kesselhaus
JXDN Jxdn ist der Shootingstar der US-Amerikanischen Rockszene. Mit gerade einmal 20 Jahren hat es der gebürtige Texaner vom großen Ruhm auf TikTok bis in die erste Liga internationaler Musiker geschafft. Nun kommt er mit seiner Band zum ersten Mal nach Deutschland. Bei drei Konzerten in Köln (10.03.22, Kantine), Berlin (11.03.22., Kesselhaus) und Hamburg (12.03.22, Gruenspan) wird er den deutschen Fans ordentlich einheizen.   Jxdn heißt bürgerlich Jaden Isaiah Hossler und wurde 20001 in Dallas, Texas geboren. Seine Jugend verbachte er am Mississippi in Chattanooga, Tennessee. Schon während der High School machte sich sein Talent bemerkbar, er spielte in verschiedenen Schulstücken, hörte Classic Rock und Pop. So richtig aktiv wurde er allerdings auf TikTok – dort sammelte Jxdn ab 2018 in kürzester Zeit Millionen von Followern.   Nach dem Besuch eines Konzerts seines Lieblingskünstlers Juice WRLD war Jaden klar, dass er auch auf die Bühne will. Fortan widmete er sich voll und ganz der Musik. Seine erste Single „Comatose“ wurde zu einem Instant Hit und brachte ihm nicht nur 20 Millionen Streams, sondern auch die Aufmerksamkeit von Poppunk-Ikone und Drummer-Legende Travis Barker, der ihn sofort auf seinem Label DTA unter Vertrag nahm.   In seiner Musik verbindet Jxdn klassische Elemente aus Punk, Pop und Indie mit modernen Emo- und Trap-Anleihen zu einer explosiven Mischung voller Ohrwürmer. Schon die Debutsingle auf DTA Records mit dem Titel „Angels und Demons“ erreichte Goldstatus. In der Folge veröffentlichte er Features mit Iann Dior („Tonight“) sowie Machine Gun Kelly („Wanna Be“). Am 02.07.2021 erschien dann endlich Jxdn’s Debutalbum mit dem Titel „Tell Me About Tomorrow“.   Wer sich vom Charisma, dem Talent und den großartigen Songs live überzeugen möchte, hat nun erstmals die Gelegenheit, Jxdn auf einem Konzert in Deutschland zu erleben.   Foto: Mandee Mallonee 
JXDN