Do 04
März 2021
19:30
Lesung
Maschinenhaus
Rebekka Kricheldorf "Lustprinzip"
im Rahmen von Literatur Live
Eine Hommage an das wilde, lebenshungrige Berlin und an die Zeit der wahren Party. Rebekka Kricheldorfs Roman ist ein sprachliches Feuerwerk, scharf gezeichnet und echt Berlin, mitten in den Neunzigern. Die Stadt liegt da wie eine utopische Verheißung, offen für alle: für Fabian, den drogenaffinen Partyhengst, den dichtenden Alki Lennard, die depressiv-hysterische Lily, verkrachte Bildungsbürgerkinder und Hausbesetzer, die in verschiedenen Lebens- und Kunstdisziplinen vor sich hin dilettieren. Zwischen ihnen treibt Larissa durch die Stadt, geflüchtet aus der Provinz, möchte irgendwie studieren, ist aber auch auf der Suche nach vielfältigen Objekten ihres Begehrens: Sie träumt von dem Einen, Unerreichbaren, folgt Verlockungen am Wege, versucht sich in gesunder Zweisamkeit und verzehrt sich in einer schweren sexuellen Obsession – wie lange kann das alles gutgehen? Denn die Neunziger, das sind auch Abstürze und die Vorboten der Gentrifizierung. Irgendwann stellt sich auch für Larissa die ewige Frage, ob man ein funktionierendes Mitglied der Gesellschaft werden möchte – oder lieber als heiliger Outlaw im glamourösen subkulturellen Slackertum verschwindet. Rebekka Kricheldorf zählt zu den wichtigsten deutschen Theaterautorinnen. Ihre knapp vierzig Stücke und Dramatisierungen („Liebesdienst“, „Testosteron“, „Das blaue Licht“ etc.) wurden an den renommiertesten Bühnen, etwa am Deutschen Theater Berlin, Schauspielhaus Hamburg, Staatstheater Stuttgart oder am Neumarkttheater Zürich uraufgeführt. 2019 hat sie die Saarbrücker Poetikdozentur für Dramatik inne. "Lustprinzip" ist ihr erster Roman. Rebekka Kricheldorf lebt in Berlin. „Lustprinzip“ erscheint am 19. Mai 2020 bei Rowohlt Berlin Foto: Robert Frank
Rebekka Kricheldorf 'Lustprinzip'<br>im Rahmen von Literatur Live
Di 16
März 2021
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Elias - The HIM Tour ELIAS muss seine für September geplante „THE HIM TOUR“ auf März 2021 verlegen. Der schwedische Singer-Songwriter wendet sich in einem persönlichen Statement an seine Fans: „Unfortunately we have to postpone the September European tour to March 2021 due to logistical reasons. I have been looking forward to this tour for a long time so hope you all will join me in next spring! Love/Elias“ Es gibt dennoch Grund zur Freude: Neben den vier geplanten Konzerten in Stuttgart, Berlin, Köln und München, wird ELIAS zusätzlich eine Show in Hamburg spielen und das Publikum mit seiner außergewöhnlichen Stimme verzaubern.In Schweden gehört ELIAS zu den hoffnungsvollsten Newcomern. Bekannt geworden war ELIAS mit seiner wunderschönen Ballade „Revolution” – die er beim Reeperbahn Festival 2015 zum ersten Mal live in Deutschland präsentierte. Nach langem und sehnsüchtigem Warten erschien 2018 sein Debütalbum „Entwined”, mit dem er bereits für den schwedischen Grammy nominiert war.Mit Einflüssen aus Soul, Gospel, R 'n' B sowie seiner tiefen, kraftvollen Stimme interpretiert ELIAS Pop vollkommen neu für sich, indem er diesen mit Urban Sounds zu einem einzigartigen Mix verbindet. Seine Songs wie „I Give You The Best”, „Neon Lights“ und „Need You Now“ vereinen all die Elemente, die den 20-Jährigen auf seinem musikalischen Weg geprägt und inspiriert haben. Die dazugehörigen Musikvideos sind Teil einer dreiteiligen Videotrilogie, die zeigen, wer ELIAS als Künstler wirklich ist.Mit der Veröffentlichung seiner EP „HIM“ im Februar läutete ELIAS das nächste Kapitel seiner Musikkarriere ein. Seine bewegenden Songs, wie zum Beispiel auch seine neue Single „Praying For Love“, bringt er im Rahmen seiner ersten eigenen Headliner-Tour durch Deutschland nun im März 2021 auf die Bühne. Tickets sind ab sofort auf www.neuland-concerts.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Alle bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Zeitgleich zur Veröffentlichung seiner EP „HIM“ gibt der schwedische Singer Songwriter ELIAS vier Tourdates bekannt: In Berlin, Köln, Stuttgart und Köln wird der Sänger das Publikum mit seiner außergewöhnlichen Stimme verzaubern.In Schweden gehört ELIAS zu den hoffnungsvollsten Newcomern.  Bekannt geworden war ELIAS mit seiner wunderschönen Ballade „Revolution” – die er beim Reeperbahn Festival 2015 zum ersten Mal live in Deutschland präsentierte. Nach langem und sehnsüchtigem Warten erschien 2018 sein Debütalbum „Entwined”, mit dem er bereits für den schwedischen Grammy nominiert war. Mit Einflüssen aus Soul, Gospel, R 'n' B sowie seiner tiefen, kraftvollen Stimme interpretiert ELIAS Pop vollkommen neu für sich, indem er diesen mit Urban Sounds zu einem einzigartigen Mix verbindet. Seine neuen Songs wie „I Give You The Best”, „Neon Lights“ und „Need You Now“ vereinen all die Elemente, die den 20-Jährigen auf seinem musikalischen Weg geprägt und inspiriert haben. Die dazugehörigen Musikvideos sind Teil einer dreiteiligen Videotrilogie, die zeigen, wer ELIAS als Künstler wirklich ist. Mit seiner neuen EP „HIM“ läutet ELIAS nun das nächste Kapitel seiner Musikkarriere ein. Seine bewegenden Songs bringt er im Rahmen seiner ersten eigenen Headliner-Tour durch Deutschland auf die Bühne. Fotocredit: Eva Dahlgren
Elias - The HIM Tour
Fr 19
März 2021
20:00
Konzert
Maschinenhaus
Alexis Ffrench
Dreamland European Tour
  *** abgesagt *** "Mit Bedauern muss ich ankündigen, dass ich aufgrund der anhaltenden Auswirkungen des Coronavirus und der staatlichen Beschränkungen für öffentliche Versammlungen meine bevorstehende Dreamland European Tour absagen werde.   Ich werde neue Termine ankündigen, sobald es sicher ist, dies zu tun. Ihr werdet in Kürze über euren Ticketverkäufer kontaktiert, um weitere Informationen und Details zur Rückerstattung zu erhalten.   Vielen Dank an alle, die ein Ticket gekauft haben. Ich bin so dankbar für eure Unterstützung und kann es kaum erwarten, in nicht allzu ferner Zukunft für euch alle aufzutreten. In der Zwischenzeit bleibt sicher und passt auf euch auf. Alexis"     „My 2020 European tour is being postponed to March 2021 due to the ongoing global health crisis. All tickets remain valid for the new dates. Please contact your point of purchase regarding any specific ticket enquiries. I hope to see you there. Stay safe, Alexis“   Die ursprünglich für April dieses Jahres angesetzte Tournee des britischen Pianisten Alexis Ffrench wird in den März 2021 verschoben. Aufgrund der von Bund und Ländern vorgegebenen Maßnahmen zur Beschränkung des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Pandemie besteht keine Möglichkeit, die Konzerte im April durchzuführen. Die Gesundheit der Fans, des Künstlers und aller Beteiligten steht hier eindeutig im Vordergrund. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.     „Für mich gibt es in der Musik keine Hierarchie. In meiner eigenen Musik habe ich die Freiheit, alles auszudrücken, was ich möchte und meine Gefühle auf positive Weise auszudrücken.“ Mit seinem am 27. März 2020 erscheinenden neuen Album „Dreamland“ (Sony Classical) kommt Alexis Ffrench im April nächsten Jahres im Rahmen seiner Dreamland European Tour für vier Konzerte nach Deutschland. Der klassische Soul-Künstler – oder ist er doch eher ein souliger Klassik-Künstler? – geht mit „Dreamland“ den nächsten Schritt in seiner erfolgreichen Karriere: Die stimmungsvollen, aufsteigenden Melodien mit üppigen Harmonien formen eine wunderschöne und positive Umgebung, in der der Zuhörer eine Ruhepause in diesen turbulenten Zeiten finden kann – eine Pause, um durchzuatmen und wieder zu sich und den wirklich wichtigen Dingen im Leben zu finden. Bei seinem Berliner Konzert am 25. April 2020 im Maschinenhaus dürfen sich Fans moderner Klassik auf einen bewegenden Ausflug in eine Welt ohne musikalische Grenzen freuen. Die Kompositionen von Alexis Ffrench bieten Anknüpfungspunkte für Fans unterschiedlichster Genres. Es ist ganz egal, ob jemand eher Bach favorisiert oder am liebsten Kendrick Lamar zuhört – die insgesamt 14 Stücke des kommenden Albums fangen jeden ein. Sei es die Reinheit und Unschuld von „Story Of You“, die Empathie bei „These Days“, die ergreifende Fragilität von „Heartbeats“ oder die universelle Reise von „One“: Dem Sog seiner Kompositionen kann man sich als Musikfan mit offenem Herzen und Ohr nur schwer entziehen. Alexis Ffrench ist einer der aktuell erfolgreichsten Pianisten und Komponisten aus Großbritannien. Geboren 1970, begann Alexis Ffrench im Alter von vier Jahren am Klavier zu improvisieren. Als Kirchenorganist erhielt er im Alter von sieben Jahren Stipendien für ein Studium an der Purcell School und der Royal Academy of Music in London. Später gewann er ein Stipendium für die Guildhall School of Music & Drama, dort machte er seinen Abschluss mit einer AGSM Auszeichnung und dem Sheriffs Preis für Klavier. Ein zweijähriges postgraduales Studium des Advanced Solo Studies-Studiengangs mit dem Höhepunkt des "Premier prix". Alexis gelang 1992 als Soloklassiker zur Berühmtheit, nachdem er die ersten Portobello Concert Artists Award gewinnen konnte. Mit seinen Genre-übergreifenden Piano-Streicher Stücken erreicht er mittlerweile ein Millionen-Publikum. Er trat bereits in der berühmten Royal Albert Hall auf, schrieb die musikalische Untermalung für Kampagnen von Miyake und Hugo Boss, arbeitete mit Paloma Faith und komponierte mehrere Film-Soundtracks. Seine Musik entwickelt sich entlang eingängiger Melodien und Motive, die mit Orchester-Klängen und Synthesizer-Sounds wie in einem Popsong arrangiert werden. Die Rhythmen in seiner Musik entlehnt Alexis Ffrench dabei gerne dem Hip Hop. Foto: Dean Chalkey
Alexis Ffrench<br><small>Dreamland European Tour</small>
Fr 19
März 2021
20:00
Konzert
Kesselhaus
Die Zöllner
im Trio Infernale
  *** Nachholtermin *** DIE ZÖLLNER im Trio Infernale    Die Bandgründer und das Autorenteam Dirk Zöllner und André Gensicke präsentieren eine ständig wechselnde Zusammen-stellung ihrer Songs in der Urform, nur mit Klavier und Gitarre. Wenn sie Anekdoten aus ihrer über 30-jährigen Bühnenkarriere zum Besten geben, kann das mitunter sehr komisch werden. Ein gern gesehener Gast des höllischen Duos Zöllner & Gensicke ist das Cellotier Tobias Unterberg, ein hochkarätiger Musiker der sowohl in der Klassik, als auch in der Unterhaltung zu Hause ist.   Im exklusiven Rahmen und mit begrenzter Besucherkapazität freuen wir uns auf Dirk Zöllner und sein „Trio Infernale“ am 13. November im Kesselhaus der Berliner Kulturbrauerei.   *INFOS für Besucher*innen #alarmstuferot: WIR ARBEITEN IM AUGENBLICK SEHR EINGESCHRÄNKT UND MIT NUR WENIGEN PROGRAMMPUNKTEN. KULTUR IST SYSTEMRELEVANT!   Wir machen wieder Konzerte. Also alles wie immer? Davon sind wir weit entfernt. Unsere Konzerte finden nach dem aktuell geltenden Hygienerahmenkonzept für Kultureinrichtungen statt, das bedeutet: ins Kesselhaus lassen wir 100 Menschen - statt 1.000. Ihr dürft nicht tanzen & schwitzen, aber sitzend Live-Musik erleben. Von den Einnahmen bezahlen wir Musiker*innen, Ton- und Lichttechniker*innen, Kassenpersonal, Abenddienstleiter*innen, Gema, Künstlersozialkasse und vieles mehr. Daher sind die Eintrittspreise jetzt möglicherweise etwas höher. Wenn wir Glück haben, also wenn die Konzerte gut besucht werden, dann decken die Einnahmen die Kosten. Wir machen die Konzerte aus Liebe zur Live-Musik und um die vielen Solo-Selbstständigen im Musikbetrieb zu unterstützen.   Bitte beachtet die folgenden Hinweise: Die Konzerte sind bestuhlt. Bitte den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten (außer Paare und Personen, die in einem Haushalt leben). Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist für alle Besucher*innen vorgeschrieben. Sitzend am Platz kann sie abgenommen werden. Zur Kontaktverfolgung werden die Daten von euch registriert. Hierfür werden folgende Angaben aufgenommen: Vor- und Familienname, E-Mail, Telefonnummer, Aufenthaltsdatum, Anwesenheitszeit. Ihr könnt auch einen Zettel mit euren Daten vorbereiten und mitbringen. Während der Veranstaltung wird maschinell gelüftet. Wir freuen uns, euch im Kesselhaus zu sehen! Das Team vom Kesselhaus Stand: 21.09.2020    
Die Zllner<br><small>im Trio Infernale</small>
Sa 27
März 2021
20:00
Konzert
Kesselhaus
Feuerengel
a Tribute to Rammstein
Nachholtermin Cover-Bands gibt es viele, Tribute-Bands nur wenige. Denn was FEUERENGEL können, können eben nicht alle: dem Original hochprofessionell den verdienten Tribut zollen – ohne Wenn und Aber. Und zwar seit bereits 21 Jahren. Am 27. März 2021 sind FEUERENGEL endlich zurück im Berliner Kesselhaus der Kulturbrauerei. FEUERENGEL haben sich mit Haut und Haar, Flammenwerfer und Funkenregen ihrem Vorbild RAMMSTEIN verschrieben. Eigene Pyrotechniker liefern originalgetreue Effekte (und das nicht zu knapp), berühmte RAMMSTEIN-Show- Elemente werden in akribischer Kleinarbeit nachgebaut, Sound, Lichtshow und Bühnenbild sind zum Verwechseln ähnlich und die sechs Vollblutmusiker unterscheiden sich – einmal in Action – kaum vom Original. Das haben auch Till Lindemann & Co. längst bemerkt und FEUERENGEL 1998 persönlich geadelt. Und wie macht man das? Indem man seine Tribute-Band mal eben auf der eigenen Party auftreten lässt. Eine RAMMSTEIN-Show für RAMMSTEIN von FEUERENGEL – Respekt! 2005 folgte die zweite Einladung. Dieses Mal spielten FEUERENGEL für Rammstein und Gäste im Berliner Olympiastadion. Auch Fernseh-Deutschland durfte schon in den glühenden Genuss einer FEUERENGEL-Feuershow kommen. Joko und Klaas buchten die Tribute-Band 2016 für eine Live-Challenge bei der Pro7-Samstagabend-Show „Mein bester Feind“. Seit der Gründung 1997 wurde immer mal wieder im TV über die Band berichtet. Im Norddeutschen Rundfunk, auf diversen holländischen Sendern und sogar auf MTV. Aber auch fernab von TV-Kameras und medialer Öffentlichkeit garantieren FEUERENGEL den Veranstaltern ein volles Haus. In ganz Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg und der Schweiz – zweimal sogar in Istanbul – haben sie seit der Bandgründung 1997 schon gespielt und tun es noch immer mit ungebrochenem Erfolg. Treue aber auch neue Fans gehören seit Jahren ebenso zur Band wie regelmäßige Traditionsshows im Hamburger „Docks“, im Bremer „Aladin“, im niederländischen „Metropool“ in Hengelo, im Schweizer „Z7“ in Pratteln oder im Berliner „Kesselhaus“. FEUERENGEL schaffen eine perfekte Illusion. Und damit sind sie so erfolgreich, dass ausverkaufte Häuser eher die Regel als die Ausnahme sind. Die Reaktionen der Konzertbesucher sprechen für sich. „Täuschend echt“, „verblüffend ähnlich“ oder „kein Unterschied zu hören“ sind für die Musiker - auch nach nunmehr 21 Jahren und hunderten Konzerten - immer noch das größte Lob.
Feuerengel<br><small>a Tribute to Rammstein</small>