Di 11
August 2020
18:00
Konzert
Frannz Biergarten
Kesselhaus Acoustics
mit MELE, Soeckers, CATT
„Berlin, macht mal Lärm!"  Die Kesselhaus Acoustics melden sich für ihre Sommersession zurück. Nach den vergangenen Wochen freuen wir uns nun umso mehr, wieder mit tollen Bands in den Frannz Biergarten einzuziehen. Außerdem bieten wir in diesem Jahr einen Livestream an, damit alle in den Genuss der Konzerte kommen. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen sind die Plätze vor Ort limitiert. Und weil auch unsere geliebte Hutspende entfällt, stellen wir Euch im Vorverkauf ein Ticket für 10 Euro zur Verfügung. Sichert Euch die begehrten und begrenzten Plätze, registriert Euch bei Eventbrite – und unterstützt damit Musiker und Veranstaltungsreihe.  MELE „MELE ist Popmusik in alternativ und anders, da komme selbst ich wieder zu mir“, befand schon Schauspieler Klaus Kinski. Gott bewahre! Er hat das böse Wort gesagt. Aber Mozart war auch Popmusik. Nicht, dass MELE beanspruchen wie Mozart zu sein. Keinem der Band stehen Dreiviertelhosen aus rotem Samt besonders gut. Aber wer weiß, was noch kommt. Denn Pop ist nicht einfach Pop. MELE ist die klassische Bandbesetzung ergänzt durch die Stilrevolution der 80er – einer Keytar und teilweise elektronischen Drumsounds. Dieses Gewand der unaufgesetzten Coolness trägt Texte und Stimme von Sängerin Mele. Die Texte sind ein kühler Blick durch doch eigentlich so freundlich-zutrauliche braune Augen auf das, was eben jedem passiert: Wollen, nicht können, resignieren und dann doch „jetzt erst recht“ rufen. Ohne Pathos. Dafür mit einem Augenzwinkern. „Musik zum durch den Tisch treten“, sagte Gandhi einst dazu. Soeckers Soeckers machen Garagenpop. Das bedeutet aufgedrehte Amps, britischer Sound, eine ordentliche Portion Melodie und das alles auf Deutsch. Überraschend vielseitige Konzerte und ein Sound, den man niemals im Aufzug hören wird. Hoffentlich. Zusammengeführt wurde die Band 2014 durch das Bedürfnis, sich die Schnapsflasche bei Songs zu teilen, die mehr Vinyl als MP3 sind. Durch die Liebe zu kratzigen Gitarren, aufgedrehten Amps und Bandideen wie der von den Beatles oder Oasis waren die notwendigen drei Akkorde schnell gelernt. Seitdem hat sich viel getan: Rund 100 Live- Konzerte in ganz Deutschland, Teilnehmer des Popcamps 2017, Wanda-Toursupport 2018 und der bevorstehende Release ihres Debütalbums 2020 mit Wanda-Produzent Paul Gallister. CATT Aufgewachsen in einem niedersächsischen Drei-Häuser-Dorf zwischen klassischer Klavierausbildung und Posaunenchören, umgab CATT die Musik von Kindesbeinen an. Bevor sie richtig sprechen konnte, sang sie. Als siebenjährige zwang sie ihre Familie zum Singen selbstkomponierter Gesänge oder unternahm erste Homerecording-Gehversuche mit dem Kinderkassettenrekorder. Vor einem Jahr wagte dann die mittlerweile 24-jährige Multiinstrumentalistin ihr Debüt mit eigener Musik: Farbenreiches Klavierspiel mit einer klaren Stimme, die sich mit Leichtigkeit durch organische Klänge bewegt.
Kesselhaus Acoustics<br><small>mit MELE, Soeckers, CATT</small>
Di 18
August 2020
20:00
Konzert
Maschinenhaus
The Slow Show
Support: Studio Electrophonique
  *** wird verschoben *** Das Konzert wird auf den 15. April 2021 verschoben. Nach der Tour ist vor der Tour: Kaum haben The Slow Show in diesem Herbst ihre längste Europatour denn je absolviert und gönnen sich ein paar ruhige Tage, schon kommen sie mit der Ankündigung der nächsten Live-Termine um die Ecke. Dabei wollen Rob Goodwin (Gesang, Gitarre), Fred’t Kindt (Piano), Joel Byrne-McCullough (Gitarre) und Chris Hough (Percussion) allerdings eine andere Art von Konzerterlebnis bieten: Die Band wird ihre „Stripped-Down-Shows“ genannten Konzerte in deutlich kleineren Venues spielen und verspricht sich davon ein noch persönlicheres Spektakel - wenn das überhaupt möglich ist; sind doch Auftritte von The Slow Show immer sehr intensiv, packend und nahe am Herzen. Goodwins sonore Stimme, die aufwändigen Arrangements, und die zum Teil zurückhaltenden, zum Teil triumphalen Melodien - all das trägt zu der grandiosen Live-Show bei. Und das soll also jetzt noch gesteigert werden, wenn die Band im März 2020 mit einer musikalischen Mischung aus bekannten Stücken der drei bisherigen Alben und neuem Material, das Anfang nächsten Jahres veröffentlicht werden soll, zu uns kommt. „Die Wärme, die wir im Oktober bei unserer „Lust And Learn“-Tour gespürt haben, hat uns überwältigt“, schreibt die Band in ihrer Pressemitteilung zur Tour, „darum sind wir hoch erfreut anzukündigen, dass wir im März mit ganz besonderen und sehr intimen Shows zurückkehren werden. Wir werden neue Songs zum ersten Mal auf die Bühne bringen und einige unserer alten Stücke komplett neu interpretieren. Für uns ist diese kreative Phase sehr aufregend - und das wollen wir mit unseren Fans teilen. Das ist unser Dank für die loyale Unterstützung, die wir erfahren, und wir hoffen, dass diese Abende etwas Einzigartiges werden.“
The Slow Show<br><small>Support: Studio Electrophonique</small>
So 23
August 2020
15:00
Festival
SODA Biergarten
Mississippi Blues & Barbecue Festival 2020
mit Hootin’ The Blues, Sebastian Schub, Pugsley Buzzard Band und weitere
Aufgrund der aktuellen Bestimmungen regulieren wir die Besucherzahl. Bitte sichern Sie sich Tickets!*   Wir freuen uns Sie zum 7. Mississippi Blues & Barbecue-Festival in der Kulturbrauerei begrüßen zu dürfen! Am 23. August präsentieren wir Ihnen ab 15 Uhr Blueskonzerte international bekannter Musiker im SODA-Biergarten – und das beste Barbecue der Stadt. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen regulieren wir die Besucherzahl. Bitte sichern Sie sich Tickets für jeweils 13,50 Euro plus Gebühren im Vorverkauf.*   Die Besucher sind eingeladen, Barbecue vom Smoker, kalte Getränke und Konzerte zu genießen. Beim 7. Mississippi Blues & Barbecue-Festival treffen sich internationale Musiker, die sonst nie oder nur selten miteinander spielen. Blues-Größen geben sich hier das musikalische Stelldichein.   Sebastian Schub Dieser junge Sänger aus London erregt zunehmend Aufmerksamkeit in allen Kreisen der Musikszene. Erst an den Straßenecken und Brücken dann auf den Bühnen von Londons legendären Blues und Folk Clubs. Mit einer unverwechselbaren Stimme und einer Bühnenpräsenz, der man sich nicht zu entziehen scheinen kann, schlägt dieser 22-jährige Sänger immer mehr Menschen in seinen Bann. Musikalisch wandert Sebastian irgendwo zwischen den Irischen Folk Legenden des 21. Jahrhunders und den großen Amerikanischen Blues und Soul Künstlern der Vergangenheit umher.   Hootin’ The Blues Seit 1986 ist Hootin’ the Blues aus Münster permanent in der europäischen Acoustic-Blues-Szene präsent. In diesen Jahren wurden unzählige Auftritte in Clubs und auf Festivals im gesamten Bundesgebiet sowie in Polen, Tschechien, der Slowakei, Österreich, Italien Frankreich und den USA absolviert. Die Band spielt akustischen Blues, der durch Ragtime-, Country-, Oldtime- und Jazzelemente ergänzt wird. Die Virtuosität der einzelnen Mitglieder und die ausgereifte Show machen die Band seit Jahren zu einer der besten und gefragtesten akustischen Gruppen Deutschlands.   The See See Riders The See See Riders sind ein junges Quartett, das sich der „American Roots Music“ verschrieben hat. Mit Geige, Kontrabass und Resonator-Gitarren nehmen sie die Besucher und Zuhörer mit auf eine musikalische Expedition zu den Mississippi Rivers. So präsentieren die jungen Musiker Vielfalt in modernen Arrangements. Von Armanos markanter Stimme und swingiger Gitarre über Stephans groovige Bassläufe bis hin zu Bekkis virtuosem gefiddle á la Clifford Hayes und Benjamins singendem Slide Spiel, das Klangbild verspricht warme Folk-Atmosphäre.   Michael van Merwyk & Jookbox Zoo Michael van Merwyk ist ein Geheimtip in der Blues-Szene, sagt Schlagzeuger Micha Maass. Van Merwyk wird in ganz Europa wegen seiner emotional ausdrucksstarken und witzigen Konzerte eingeladen. Er stellt dieses Jahr sein neustes Album gemeinsam mit Tobias Fleischer und Micha Maass vor. Van Merwyk hat nach seinem Album ‚Songster’ nun wieder seinen eigenen musikalischen Dialekt aus Blues, Boogie & Balladen übersetzt. Kein Ton zu viel, keiner zu wenig, mal schön mal schräg, aber immer als Homage an die Blues Heroes. Van Merwyk wurde mit Preisen geehrt und ist u.a. als Vizeweltmeister bei der Internationalen Blues Challenge in Memphis/ USA hervorgegangen.   Pugsley Buzzard Band Pugsley ist Musiker, Schauspieler, Fernsehkoch und „liebenswerter Grizzly mit Hut“. Dieser Mann aus Down Under wirkt wie eine Mischung aus Doctor John und Tom Waits. Der „coolste Pianospieler Australiens“ ist in in Bandbesetzung beim diesjährigen Mississippi Blues & BBQ dabei.   Hygiene-Leitfaden   Wir haben 200 Plätze zur Verfügung. Die Zuweisung der Sitzplätze erfolgt durch das Personal am Einlass. Der Ticketpreis im Vorverkauf beträgt 13,50 Euro plus Gebühren. Es gibt KEINE Abendkasse. Wir regulieren den Einlass unserer Gäste, um die zulässige Gesamtkapazität nicht zu überschreiten. Wir haben Außenplätze mit 1,5m Mindestabstand. Bitte setzen Sie sich nur an die zugewiesenen Tische. Der Zugang zu unseren Toiletten ist einzeln möglich. Die Benutzung einer selbst mitgebrachten Schutzmaske ist für den Innenbereich vorgeschrieben.    
<small>Mississippi Blues & Barbecue Festival 2020</small><br><small><small>mit Hootin The Blues, Sebastian Schub, Pugsley Buzzard Band und weitere</small></small>
Di 25
August 2020
18:00
Konzert
Frannz Biergarten
Kesselhaus Acoustics
Johanna Amelie, Benne, The Bland
Berlin, macht mal Lärm! Die Kesselhaus Acoustics melden sich für ihre Sommersession zurück! Wie haben wir Euch vermisst! Nach den vergangenen Wochen freuen wir uns nun umso mehr, wieder mit tollen Bands in den Frannz Biergarten einzuziehen. Außerdem bieten wir in diesem Jahr einen Livestream an, damit alle Berliner und darüber hinaus in den Genuss der Konzerte kommen. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen sind die Plätze vor Ort auf 80 limitiert. Und weil auch unsere geliebte Hutspende entfällt, stellen wir Euch im Vorverkauf ein Ticket für 10 Euro zur Verfügung. Sichert Euch die begehrten und begrenzten Plätze, registriert Euch auf  Eventbrite – und unterstützt damit Musiker und Veranstaltungsreihe.    Die Kesselhaus Acoustics fanden erstmals im Jahr 2017 in der Berliner Kulturbrauerei statt und haben sich als Spross der Hamburger Knust Acoustics schnell zum Publikums- und Medienliebling entwickelt. 2020 feiern die Veranstalter ihr 10-jähriges Jubiläum. Die Serienmerkmale sind genauso prägnant wie simpel: Bands unterschiedlichster Stilrichtungen spielen jeweils ein 30-minütiges akustisches Set. Zugaben gibt es nicht, denn der nächste Act steht schon in den Startlöchern. Das eingenommene Geld wird wieder ins Künstlerbooking investiert. Die Stilrichtungen sind verschieden. Indie-Sounds, Jazz- und R'n'B-Tunes, Singer-Songwriter, Rap, Fusion-Pop und vieles mehr findet seinen Weg ins Programm.    Aufgrund des anhaltenden Erfolgs erweiterte der Organisator Siebeth Darm die Reihe auf den gesamtdeutschen Raum. Im Sommer 2019 kamen Spielstätten in Essen (Weststadthallen) und Hannover (Béi Chéz Heinz) hinzu. Geplant sind weiterhin Mainz und Köln. Die Liste der bisher aufgetretenen Künstler ist lang und spricht für sich: Alice Merton, Jupiter Jones, Karl die Große, We Invented Paris, Sarah Lesch, OK KID, Tim Neuhaus, JOMO, Max Prosa, Fil Bo Riva, Enno Bunger, Lina Maly, Elke Brauweiler, ABAY, Mister Me, Jonathan Kluth, Lilly Among Clouds, Phela, Charlotte Brandi, Jack Curly, Antoine Villoutreix, Dirk Darmstädter, Mia Diekow, Marcel Brell, Celina Bostic, Steiner & Madlaina, Roman Lob, KLAN, Fuck Art Let’s Dance, Tom Klose und viele mehr.    Bei bestem Sonnenschein und lauschiger Atmosphäre unterm alten Baumbestand im Frannz-Biergarten oder aber mit gekühltem Getränk am heimischen Screen: Das sind die Acoustics 2020! Für weitere Infos empfehlen wir Euch einen Besuch auf unserer brandneuen Website www.acousticsconcerts.com/.
Kesselhaus Acoustics<br><small>Johanna Amelie, Benne, The Bland</small>